Allgemeine Geschäftsbedingungen der Tischler

1. Geltungsbereich und abweichende Bedingungen

Die nachstehenden allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Geschäftsbeziehungen zwischen unserem Unternehmen und dem Kunden. Hiermit wird der Einbeziehung von eigenen Bedingungen des Kunden widersprochen, es sei denn, es ist etwas anderes schriftlich vereinbart. Die AGB haben bei allen Geschäften ihre rechtswirksame Gültigkeit. Bei Nichtigkeit einzelner Bestimmungen der vorliegen den allgemeinen Geschäftsbedingungen behalten alle anderen ihre Gültigkeit. Mit arbeitern unseres Unternehmens ist es verboten, Zusagen abweichend der nachstehenden Bedingungen zu machen. Sollte eine solche Zusage gemacht werden, gelten in jedem Fall unsere AGBs.

2. Kostenvoranschläge 

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass Kostenvoranschläge, die mit der Planung verbunden sind, schriftlich und entgeltlich sind. Dieses Entgelt wird bei Auftragserteilung von der Auftragssumme in Abzug gebracht. Einfache mündliche Kostenschätzungen sind unverbindlich und unentgeltlich. Wenn ein Planungsauftrag vereinbart wird, wird das Entgelt nach Absprache abgerechnet. Kostenvoranschläge werden nach bestem Fachwissen erstellt und es kann auf Umstände, die außerhalb der Erkennbarkeit von uns liegen, kein Bedacht genommen werden. Der Kunde wird bei der Notwendigkeit zusätzlicher Arbeiten sofort verständigt. Sollte seitens des Kunden keine Entscheidung über das weitere Verfahren getroffen werden, können wir vom Vertrag zurücktreten und bereits erbrachte Leistungen fakturieren.

3. Geistiges Eigentum

Pläne, Skizzen und sonstige technische Unterlagen, sowie Prospekte, Kataloge, Muster und Ähnliches bleiben geistiges Eigentum der Anton Hager GmbH & Co KG. Jegliche Verwertung oder Vervielfältigung bedarf unserer ausdrücklichen Zustimmung.

4. Angebote und Annahme

Ein Angebot ist nur verbindlich, wenn es schriftlich ist. Eine Annahme kann nur hinsichtlich der gesamten angebotenen Leistung erfolgen.

5. Preisveränderung

Die Preise unserer Angebote sind aufgrund der am Angebotstag bestehenden Produktions- und Materialkosten erstellt worden und sind daher bis zur Auftragserteilung bzw. deren Bestätigung freibleibend. Mit den angegebenen Preisen bleiben wir unseren Kunden 2 Monate lang ab der Offerteannahme im Wort. Sollten keine Fixpreise vereinbart sein, gehen die Kosten, die sich ab diesem Zeitpunkt bis zum Zeitpunkt der Lieferung verändern, zu Gunsten oder zu Lasten des Kunden.

6. Leistung des Kunden

Zur Leistungsausführung ist unser Unternehmen erst dann verpflichtetet, wenn der Kunde all seinen technischen und vertraglichen Verpflichtungen, nachgekommen ist. Der erforderliche Licht- und Kraftstrom ist vom Kunden zu stellen. Es wird ausdrücklich vereinbart, dass von 07:00 Uhr bis 22:00 Uhr vor Ort gearbeitet werden darf. Erforderliche Bewilligungen und Genehmigungen oder Meldungen an Behörden hat der Kunde auf seine Kosten zu veranlassen. Unterbleiben obenstehende Verpflichtungen durch den Kunden, so haftet unser Unternehmen nicht für diese Schäden oder Verzögerungen und ist berechtigt, die aus der durch den Kunden verschuldeten Verzögerung entstandenen Zusatzaufwendungen und Zusatzkosten einzufordern.

7. Konstruktionsangaben durch den Kunden

Wird eine Ware aufgrund von Konstruktionsangaben des Kunden gefertigt, so haftet unser Unternehmen nicht für die Tauglichkeit der Konstruktion. Der Kunde hat sicher zustellen, dass er durch die Vorgaben nicht die Rechte Dritter verletzt. Der Kunde stellt  unser Unternehmen gegenüber evtl. Forderungen von Dritten frei. Falls ein solcher Fall eintritt, trägt der Kunde alle anfallenden Kosten (Gerichts- und Anwaltskosten) in voller Höhe.

8. Geringfügige Leistungsänderung

Abweichungen sind dem Kunden zumutbar, wenn sie geringfügig und sachlich gerechtfertigt sind (z.B. Veränderungen von Maserung und Struktur, Färbung von Holz, u.ä.).

9. Montage

Grundsätzlich gelten Erzeugnisse als ohne Montage bestellt. Eine im Preis inkludierte Montage ist immer ausdrücklich angeführt. Eine in Auftrag gegebene Montage wird nach Regiestunden oder nach Vereinbarung berechnet. Verlangte Mehrarbeit, Nachtstunden und betriebliche Mehrkosten sind nach gesetzlichem Zuschlag separat zu bezahlen. Am Montagetage muss die Montagestelle frei zugänglich und fertig für den Einbau des Werkes sein. Es liegt in der Verantwortung des Kunden, dass die Untergründe für Verankerungen zum Befestigen geeignet sind. Unsere Haftung für daraus folgende Schäden entfällt widrigenfalls vollständig.

10. Teillieferung

Der Kunde ist verpflichtet, soweit dies zumutbar ist und nicht Gesamtlieferung vereinbart war, Teillieferungen anzunehmen. Diese werden auchals Teillieferungen in Rechnung gestellt.

11. Liefertermine, Verzug

Soweit nicht ausdrücklich Fixtermine vereinbart wurden, gelten unsere angegebenen Liefertermine als voraussichtliche Termine. Bei Annahmeverzug gehen alle Risiken und Kosten auf den Kunden über. Im Falle unseres Leistungsverzuges über 14 Tage ist unser Vertragspartner berechtigt:

a) erst nach fruchtlosem Ablauf einer Nachfrist von einem Monat und

b) nur von den ausstehenden Teillieferungen zurückzutreten. Sofern kein
Lieferort vereinbart ist, ist der Erfüllungsort der Firmensitz der Anton
Hager GmbH & Co KG (ab Werk).

12. Eigentumsvorbehalt

Alle gelieferten und montieren Artikel bleiben bis zur gänzlichen Bezahlung des Rechnungsbetrages, einschließlich allfällige Verzugszinsen und Nebenkosten (Inkassogebühren, etc.), unser Eigentum. Bei Zahlungsverzug des Kunden ist unser Unternehmen berechtigt, die Gegenstände zurückzunehmen, ohne dass dies einem Vertragsrücktritt gleichzusetzen ist. Dem Kunden ist jegliche rechtliche Verfügung über das Vorbehaltseigentum ohne Zustimmung unseres Unternehmens untersagt, eine z.B. Pfändung ist uns sofort zu melden. Der Kunde hat alle Maßnahmen zu ergreifen, um den Zugriff zu beseitigen. Er hat die damit verbundenen Kosten zu tragen und hat unser Unternehmen schad- und klaglos zu halten.

13. Zahlung, Verzugszinsen, Mahnspesen

Sofern nicht anders bestätigt, sind unsere Rechnungen innerhalb 14 Tagen netto Kassa nach Erhalt der Faktura ohne Abzug fällig. Bei Zahlungsverzug ist unser Unternehmen berechtigt, Verzugszinsen in der Höhe von 4 % über der Bankrate der Österreichischen Nationalbank zu verrechnen. Der Kunde verpflichtet sich für den Fall des Verzuges, die zur zweckentsprechenden Rechtsverfolgung notwendigen Mahn- und Inkassospesen zu ersetzen. Falls der Kunde einer gesondert vereinbarten Anzahlung nicht nachkommt, ist unser Unternehmen berechtigt, die Anlieferung zurückzuhalten. Der Kunde kann nur dann die Zahlung zurückhalten, wenn unser Unternehmen die Lieferung nicht vertragsmäßig erbracht hat und es somit gerechtfertigt ist. Kommt der Kunde seinen Zahlungen nicht nach oder wird über sein Vermögen der Konkurs oder Ausgleich eröffnet, so wird die gesamte Restschuld fällig.

14. Gegenrechnung von Forderungen

Der Kunde kann mit eigenen Forderungen gegen Forderungen unseres Unternehmens nur dann aufrechnen, wenn seine Gegenforderung im rechtlichen Zusammenhang mit seiner Verbindlichkeit steht, von unserem Unternehmen anerkannt wurde oder gerichtlich festgestellt wurde.

15. Gewährleistung

Bei Verbrauchergeschäften gelten die gesetzlichen Gewährleistungsbestimmungen. Unser Unternehmen hat die Wahl zwischen Verbesserung und Austausch der Sache. Die Ware ist vom Empfänger unverzüglich nach Erhalt zu kontrollieren. Reklamationen sind schriftlich und mit Bildern einzureichen. Verschleißteile haben nur die dem jeweiligen Stand der Technik entsprechende Lebensdauer.

16. Datenschutz

Wir weisen darauf hin, dass sämtliche erhaltene Kundendaten (Name, Adresse,
  Telefonnummer, Fotos, etc.) von unserem Unternehmen für die weitere Be-
arbeitung digital gespeichert werden. Vorausgesetzt, dass der Kunde diesen
Punkt nicht ausdrücklich untersagt, ist es uns als Unternehmen weiters er-
laubt, sämtliches Bildmaterial betreffend der Baustelle für unser firmeneigenes
Marketing zu verwenden.

17. Umtausch und Storno

Unsere Produkte werden auftragsbezogen gefertigt. Eine Rücknahme ist daher nicht möglich. Ein Storno oder eine Abänderung des Auftrages kann nur einvernehmlich vereinbart werden, wenn der Auftrag noch nicht in Produktion genommen wurde und dann nur unter Abgeltung der bis zu diesem Zeitpunkt angefallenen Kosten.

18. Haftung für Schäden

Unser Unternehmen haftet nur für Schäden, die auf grobes Verschulden oder Vorsatz zurückzuführen sind. Verletzt unser Unternehmen fahrlässig eine wesentliche Vertragspflicht, ist die Haftung auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden begrenzt.

19. Erfüllungsort und Gerichtsstand ist der Sitz unseres Unternehmens.

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Strahltechnik

Geltungsbereich: für alle Geschäftsbeziehungen zwischen unserem Unternehmen und dem Kunden.

1. Kostenvoranschläge

Alle angeführten Preise verstehen sich netto, exkl. 20 % USt. Weiters sind Kostenvoranschläge generell unverbindlich, nur für 3 Monate gültig und werden auf Basis einer groben Schätzung erstellt. Die Abrechnung erfolgt nach tatsächlich erbrachter Leistung oder nach einem vereinbarten Fixpreis.

2. Preisberechnung

Bei Mindermengen von unter 150 m2 wird ein Aufschlag von 35 % verrechnet. Fensterflächen werden mitgerechnet; Fensterflügel, Fensterstöcke sowie Fensterelemente werden gesondert aufgelistet. Für jedes Bauvorhaben werden separat eine Baustelleneinrichtung sowie die Entsorgung des Strahlgutes angeführt. Eine Grobreinigung ist nicht in den m2-Preisen enthalten. Diese wird gegebenenfalls gesondert angeführt. Für Arbeiten mit Trockeneis werden Preise nach Absprache vereinbart. Sonstige Gerätschaften (zB Steiger) werden getrennt aufgelistet und verrechnet.

3. Leistung des Kunden

Zur Leistungsausführung ist unser Unternehmen erst dann verpflichtet, wenn der Kunde all seinen Verpflichtungen und Vorarbeiten nachgekommen ist. Zu diesen Leistungen gehören: das Abbauen der Dachrinnen, entfernen der Blumen und Sträucher, etc. im Strahlbereich. Außerdem sollten vorhandene Gegenstände am Dachboden (insofern dieser nach außen hin offen ist) bauseits entfernt oder bauseits vor Verstaubung geschützt werden. Für die Reinigung nicht geschützter oder nicht entfernter Objekte übernehmen wir keine Haftung. Geschmiedete Verzierungen oder Gitter vor den Fenstern, etc. müssen entweder bauseits vor den Strahlarbeiten demontiert oder bauseits nach den Arbeiten nachgemalt werden. Außerdem sind während der Strahlarbeiten 2 Parkplätze zur Verfügung zu stellen. Der erforderliche Strom (Stark- und Normalstrom) ist vom Kunden zu stellen. Falls in den Innenräumen gestrahlt werden soll, müssen durch den Kunden alle Räume komplett ausgeräumt oder alles fix abgedeckt werden. Es wird ausdrücklich vereinbart, dass von 7:00 Uhr bis 20:00 Uhr gearbeitet werden darf. Der Bauherr ist verpflichtet, für die Dauer der gesamten Arbeiten ein sicheres Gerüst aufzustellen. Nach dem Strahlen hat der Kunde alle Dachrinnen und Abläufe zu säubern.

Zu beachten:

Wir machen Sie hiermit darauf aufmerksam, dass durch Sand- und Eisstrahlen Lärm und Staub entstehen können. Der abgestrahlte Staub kann durch den hohen Luftdruck in das Gebäude gelangen. Wenn es sich beim Objekt um einen Holzbau handelt, kann es auch durch die Risse der Hölzer zu einem Staubeintritt in den Innenbereich kommen. Sollten diese oder ähnliche Fälle eintreten, entstehen hierdurch für uns keinerlei Verpflichtungen (z.B. die Organisation oder Übernahme der Kosten einer notwendigen Reinigung). Der Kunde darf im Fall solcher Schäden nichts vom vereinbarten Betrag einbehalten. Wir behalten uns das Recht vor vom Vertrag zurückzutreten: a) falls sich zu Beginn der Arbeiten herausstellt, dass das Oberflächenbild nicht zufrieden stellend ausfällt oder b) die zu entfernende Farbe nicht vom Trägermaterial abgelöst werden kann. In diesen beiden Fällen hat der Kunde keine Ansprüche auf Kosten- sowie auf Leistungsersatz durch ein anderes Verfahren. Alle bis zu diesem Zeitpunkt angefallenen Kosten (Baustelleneinrichtung, Strahlarbeiten, Absiedelung) gehen nicht zu Lasten des Kunden. Der Kunde erklärt sich damit einverstanden, dass alle relevanten Fotos für Werbezwecke genutzt werden dürfen.

Datenschutz:

Wir weisen darauf hin, dass sämtliche erhaltene Kundendaten (Name, Adresse, Telefonnummer, Fotos, etc.) von unserem Unternehmen für die weitere Bearbeitung digital gespeichert werden. Vorausgesetzt, dass der Kunde diesen Punkt nicht ausdrücklich untersagt, ist es uns als Unternehmen weiters erlaubt, sämtliches Bildmaterial betreffend der Baustelle für unser firmeneigenes Marketing zu verwenden.

Haftung und Aufgaben der Firma Hager GmbH & CO KG:

Um eine Staubbelästigung zu vermeiden, wird das zu strahlende Objekt bestmöglich mit Planen, etc. abgedeckt. Ist diese Position im Angebot nicht enthalten, wird diese separat verrechnet. Je nach Vereinbarung wird der herabfallende Staub bauseits od. durch uns beseitigt. Diese Position wird unter dem Punkt „Grobreinigung“ getrennt angeboten. In diesem Punkt ist ebenfalls ein Abblasen der Fassade enthalten. Balkone und Terrassen werden von uns Besenrein hinterlassen. Im Innenbereich beschränkt sich die Grobreinigung auf ein Zusammenkehren in den Räumen, in denen gestrahlt wurde. Der Garten (Rasen, Sträucher, etc.) sowie Nachbarobjekte werden von uns nicht gereinigt. Wir übernehmen keinerlei Haftung für Nachbarobjekte (Staub, leichte Sandablagerungen). Im Falle eines durch uns verschuldeten Leistungsverzuges ist unser Vertragspartner berechtigt, erst nach dem fruchtlosen Ablauf einer mindestens einmonatigen Nachfrist, vom Vertrag zurückzutreten.

Liefertermine:

Soweit nicht ausdrücklich Liefertermine vereinbart wurden, gelten die genannten Liefertermine als voraussichtliche Termine. Sollten durch eine Terminverschiebung Kosten für den Kunden entstehen, so übernehmen wir keine Haftung und keinen Kostenersatz. Wir weisen allerdings ausdrücklich darauf hin, dass für Strahlarbeiten die folgenden Punkte erfüllt sein müssen: a) trockene Witterung b) Temperaturen über 5° Celsius. Das Risiko der Witterung trägt der Kunde.

Oberflächen:

Gestrahlte Oberflächen können eine „Schattenwirkung“ haben. Ein einheitliches, gleichmäßiges Strahlbild ist nicht erzielbar. Der Grad der Helligkeit des gestrahlten Holzes hängt vom verwendeten Trägermaterial (zB Holz) ab und kann im Vorhinein nicht festgelegt werden. Weiters entsteht durch das Sandstrahlen eine tiefere Struktur des Holzes. Wir machen Sie hiermit damit aufmerksam, dass nach dem Sandstrahlen von Holzflächen beim Mauerwerk teilweise Nachbesserungsarbeiten notwendig sein können.

Haftung für Schäden:

Wir haften nur für Schäden, die auf unser grobes Verschulden oder auf Vorsatz zurückzuführen sind.

Zahlungsbedingungen:

Sofern nicht anders bestätigt, gelten für unsere Rechnungen: bei Zahlung innerhalb von 8 Tagen ab Rechnungsdatum 2 % Skonto od. Zahlung innerhalb von 14 Tagen ohne jeglichen Abzug. Erfüllungsort und Gerichtsstand ist der Sitz unseres Unternehmens in 6370 Reith b. Kitzbühel.

Wenn innerhalb von 8 Tagen nach Erhalt der Rechnung kein schriftlicher Einwand erfolgt, gelten alle oben angeführten Punkte als stillschweigend akzeptiert.